Codema bietet Effizienz und Skalierbarkeit in der vertikalen Landwirtschaft

Wie wird die vertikale Landwirtschaft die Lebensmittelproduktion verändern? Niemand kann die Zukunft vorhersagen, aber die vertikale Landwirtschaft wird als wichtige Entwicklung für die wachsende Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln gesehen. Der Produktingenieur Pim de Jong erklärt uns die Vorteile und Herausforderungen dieser Form des Anbaus von Lebensmitteln in Innenräumen und teilt Codemas Vision der vertikalen Landwirtschaft.

Definition vertikale Landwirtschaft: die Erklärung
Vertikaler Anbau ist der Anbau von Nahrungsmitteln in gestapelten Anbauschichten in einer vollständig kontrollierten Umgebung. Licht, Energie und Wasser werden gesteuert, um so effizient wie möglich und ohne äußere Einflüsse anbauen zu können. Dies ermöglicht den Anbau in Innenräumen an jedem möglichen Ort, z. B. in einer Fabrikhalle oder in einem Bürogebäude.  

Pim de Jong ist an der Entwicklung vertikaler Anbausysteme bei Codema beteiligt, wo er dank seiner Faszination für komplexe Systemen hingekommen ist. 

„Ich habe zuvor im Bereich Solarenergie und Energiespeicherung gearbeitet. Als ich zu Codema kam, war ich überrascht, wie fortschrittlich der Gartenbau bereits war. Es schien mir eine besondere Herausforderung, dafür noch mehr und bessere Systeme zu finden. Unser Forschungs- und Entwicklungsteam beschäftigt sich mit verschiedenen Fragen. Mich selber zieht es hin zur Energie, den Bereich finde ich sehr interessant. Und bei der vertikalen Landwirtschaft sah ich darin eine echte Herausforderung.“

Die Vorteile der vertikalen Landwirtschaft
In einem vertikalen Betrieb hat der Erzeuger die volle Kontrolle über die Anbaufläche und den Anbauprozess. Auf diese Weise kann der Erzeuger das ganze Jahr über eine zuverlässige Versorgung mit frischen Produkten gewährleisten. In einer geschlossenen Umgebung gibt es natürlich keine äußeren Einflüsse und Raum, Energie und Rohstoffe werden so effizient wie möglich genutzt. Dies spart nicht nur Wasser und Nährstoffe, sondern erhöht auch die Lebensmittelproduktion bei geringeren Umweltbelastungen.  Die vertikale Landwirtschaft ermöglicht eine lokale Produktion, sodass weniger Transportmittel benötigt werden und die Emissionen weiter reduziert werden können. Aufgrund dieser Kombination von Faktoren werden vertikale Landwirtschaftsbetriebe als ein wichtiger Weg genannt, um die wachsende Nachfrage nach sicheren Lebensmitteln in Zukunft zu befriedigen. 

„Die vertikale Landwirtschaft bietet Lösungen für Orte, an denen es für die Lebensmittelproduktion zu heiß, zu kalt oder zu voll ist. Und für Orte, an denen der Boden nicht für die Landwirtschaft geeignet ist. Schauen Sie zum Beispiel nach Los Angeles, Oslo oder Mumbai. Große Städte mit vielen Einwohnern, in denen der Anbau von Nahrungsmitteln schwierig ist. Mit vertikaler Landwirtschaft ist es möglich, die Kette von der Produktion bis zum Konsum zu verkleinern und die Bevölkerung das ganze Jahr über mit frischen, gesunden Lebensmitteln zu versorgen."

Die wichtigste Herausforderung in der vertikalen Landwirtschaft
Der Warendurchfluss ist derzeit die größte Herausforderung in vertikalen Betrieben. Den vertikalen Landbaubetrieb so zu organisieren, dass die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt reif sind und ausgeliefert werden können. 

„Wir können den Wachstumszyklus von Pflanzen mit Wärme und CO2 beeinflussen. Eine Gärtnerei arbeitet daher in der Regel mit unterschiedlichen Abteilungen und Temperaturen für unterschiedliche Phasen in der Produktionsphase. Auch in einem vertikalen Betrieb können wir so planen, dass die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt reif sind. Wichtige Entwicklungen in dieser Hinsicht sind Lampen, mit denen wir das Lichtspektrum anpassen können und die Software, mit der wir alles steuern können.“

Ein Vorteil der vertikalen Landwirtschaft ist, dass Sie das ganze Jahr über produzieren können, ohne von der Jahreszeit, dem Wetter und dem Tageslicht abhängig zu sein. Dies bedeutet, dass der Produktionsprozess 24 Stunden am Tag erfolgt; ein wichtiges Element zur Gewährleistung des Durchflusses.

"Der Vorteil eines vollautomatischen Systems ist die kontinuierliche Arbeit. Mit unserer Software können wir dies planen und den Durchfluss reifer Produkte sicherstellen." 

Codema bietet Skalierbarkeit mit einem modularen vertikalen Anbausystem
„Die vertikale Landwirtschaft wird fälschlicherweise als Pioniermarkt angesehen. Tatsächlich sind bereits mehrere Unternehmen in diesem Bereich tätig. Mit seinem Wissen und seiner Erfahrung in den Bereichen Wassermanagement, Beleuchtung, Luftzirkulation, Klimatisierung, Anbausysteme, Logistik, Software und Ingenieurwesen verfügt Codema über alles, was für den Einsatz in einem vertikalen Betrieb erforderlich ist.“

Mit dem vielfältigen Know-how entwickelt Codema ein vollautomatisches, modulares System, um die vertikale Landwirtschaft skalierbar zu machen. Hiermit bietet Codema dem Erzeuger alle Werkzeuge für die vollständige Kontrolle über die Lebensmittelproduktion. 

Die Innovationen von Codema in den Bereichen Wassermanagement, Logistik, Klimatisierung, Beleuchtung, Anbausysteme, Software und Engineering bieten Lebensmittelherstellern weltweit neue Antworten auf geschäftliche Fragen. Wenn Sie eine Fragestellung oder eine Herausforderung haben, bei der unsere Erkenntnisse zu einer Lösung beitragen könnten, kontaktieren Sie uns bitte!

Fur weitere informationen: www.codemasystemsgroup.com