Keestrack America auf der Conexpo

30 januari 2023 | Abbruch & Recycling |

Spitzenleistung bis ins letzte Detail: Keestrack garantiert Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu niedrigsten Kosten pro produzierte Tonne

 

Keestrack hat sich durch die unablässige Suche nach optimaler Leistung zu niedrigsten Kosten pro produzierte Tonne einen hervorragenden Ruf für seine innovativen und kosteneffizienten Maschinen erworben. Auf der Conexpo bietet der Hersteller für mobile Brech- und Siebanlagen einen Überblick über das umfassende Angebot. Zusammen mit Händlern aus den USA, Kanada und Lateinamerika zeigt die in Texas ansässige amerikanische Keestrack-Zentrale auf der Conexpo viele interessante Neuheiten.

 

Auf Stand C-31386 in der zentralen Halle präsentiert Keestrack die folgenden Maschinen:

 

Prallbrecher R5e
Der komplett neu entwickelte Prallbrecher R5e arbeitet vollständig netzbetrieben und verfügt über einen Anschluss, mit dem weitere Maschinen mit elektrischer Energie versorgt werden können. Eingesetzt wird der Prallbrecher vor allem in der Zuschlagstoffproduktion, im Recycling, in Steinbrüchen sowie im Bergbau. Er kann einfach an das Stromnetz angeschlossen oder, falls kein Anschluss zur Verfügung steht, über einen Stromerzeuger betrieben werden.

 

Der R5e wiegt in Vollausstattung 55 t, ist äußerst mobil und kann selbst in der Konfiguration als geschlossener Kreislauf in einem Stück transportiert werden. Die Produktionsleistung beträgt 400 t/h. Das Doppeldeck-Vorsieb (2.200 mm × 1.000 mm) sorgt für eine perfekte Siebung. Das Material kann über die seitlichen Förderer aufgehaldet oder über den Bypass geleitet werden. Der von einem 200-kW-Elektromotor angetriebene Rotor des Prallbrechers ist 1.000 mm breit und hat einen Durchmesser von 1.260 mm. Seine extrem große Massenträgheit sorgt für eine hohe Produktivität und Stabilität. Die Aufgabeöffnung misst 800 mm × 1.050 mm (H × B). Das 4.760 mm × 1.500 mm große Doppeldeck-Präzisionssieb kann zu einem geschlossenen Kreislauf konfiguriert werden. Mittel- und Feinfraktion können optional aufgehaldet werden. Der schwenkbare Förderer für die Überkornfraktion kann falls gewünscht ganz einfach zum Abwurfförderer umkonfiguriert werden.

 

Der auf der Conexpo präsentierte R5e ist mit einem 4,5 t wiegenden Drop-off-Stromerzeuger ausgestattet, der entweder auf dem Chassis der Maschine oder neben der Maschine platziert und mit einem Kabel angeschlossen werden kann. Der in einer weniger staubigen und von Vibrationen betroffenen Umgebung installierte Stromerzeuger dient als Ausweichoption, wenn kein Netzanschluss zur Verfügung steht. Die Position des Motors auf Bodenniveau vereinfacht darüber hinaus auch die Wartung und macht sie sicherer. Die Möglichkeit, gleich mehrere Maschinen über einen einzigen Drop-off-Stromerzeuger zu versorgen, ermöglicht signifikante Einsparungen.

 

Im Netzbetrieb beträgt die Leistungsaufnahme des R5e durchschnittlich 173 kW, bei Versorgung über den Drop-off-Stromerzeuger werden etwa 40 l Dieselkraftstoff pro Stunde verbraucht.

 

Antriebssysteme
nIm Vergleich zu herkömmlichen dieselhydraulischen Einheiten verbrauchen dieselelektrisch angetriebene Anlagen direkt bis zu 40 % Kraftstoff weniger.

 

Beim Betrieb von ganzen Produktionsstraßen kann der Kraftstoffverbrauch sogar um bis zu 70 % sinken, wenn die hybriden Siebe und Haldenbänder direkt über den vor- oder nachgeordneten elektrischen Brecher mit Energie versorgt werden.

 

Der Anschluss an das öffentliche Elektrizitätsnetz kann (je nach örtlichem Strompreis) sogar noch größere Einsparungen bewirken, da in diesem Fall die Betriebs- und Wartungskosten drastisch sinken.

 

Kegelbrecher H4e
Ebenfalls mit einem E-Antrieb ausgestattet ist der Kegelbrecher H4e, mit dem sich auch härteste Gesteine, Erze, Schotter und Zuschlagstoffe brechen lassen.

 

Der bewährte Kegel allein wiegt 9 t. Der H4e wiegt in Vollausstattung mit dem 3.600 mm × 1.500 mm großen Dreifachdeck-Nachsieb 45 t. Wie alle Keestrack-Maschinen mit E-Antrieb verfügt auch der H4e nicht nur über einen Eingang für den Netzstrom, sondern auch über einen Ausgang, über den weitere Maschinen mit elektrischer Energie versorgt werden können.

 

Für den dieselelektrischen Betrieb verfügt der H4e über einen integrierten Stromerzeuger mit Dieselmotor. Der Kegel des H4e eignet sich für Korngrößen bis 185 mm. Der Nullpunkt-Backenabstand beträgt je nach Konfiguration der Brecherkammer 6 bis 38 mm. Die von einem 251-kW-Elektromotor angetriebene Maschine zeichnet sich durch eine Produktionsleistung von bis zu 208 t/h aus.

 

Im Netzbetrieb beträgt die Leistungsaufnahme des H4e durchschnittlich 130 kW, bei Versorgung über den integrierten Stromerzeuger werden etwa 33 l Dieselkraftstoff pro Stunde verbraucht.

 

Grobstücksieb K6
Das ausgereifteste und produktivste Vorsieb auf dem Markt ist die Maschine, mit der bei Keestrack alles begann. Das Grobstücksieb K6 wurde 1996 vorgestellt und ist mit einer Produktionsleistung von bis zu 600 t/h dank anhaltender Forschung und Weiterentwicklung nach wie vor absoluter Stand der Technik. Dank dem langen Siebdeck (4.500 mm × 1.800 mm), der standardmäßig aus hochstabilen Platten gefertigten Prallwerkaufgabe und dem hydraulisch einstellbaren Siebwinkel zeichnet sich diese Maschine durch konkurrenzlos hohe Leistung zu niedrigsten Kosten pro produzierte Tonne aus. Mit den zahlreichen verfügbaren Siebdecks und sonstigen Optionen eignet sich das Grobstücksieb K6 für alle Aufgaben vom Sieben größter Steine bis hin zum Feinsieben. Alle Keestrack-Maschinen lassen sich aufgrund der leichten Zugänglichkeit besonders einfach warten und reparieren. Die K6 verfügt über einen hydraulisch anhebbaren Siebkasten, wodurch das Austauschen der Siebdecks besonders leicht ist.

 

Die Maschine ist sowohl in dieselhydraulischer als auch in dieselelektrischer Ausführung und als ZERO-Version erhältlich, bei der vollständig auf einen integrierten Verbrennungsmotor verzichtet wird und ausschließlich Elektromotoren verbaut sind. Auf der Conexpo präsentiert Keestrack die Standard-K6 mit dieselhydraulischem Antrieb und Lasterkennung. Ihr durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch liegt nur bei wenig mehr als 11 l Diesel pro Stunde.

 

Prallbrecher R3
Der Prallbrecher R3 ist aufgrund seiner innovativen Technologie, seiner Sicherheitsmerkmale und seines Designs mit verschiedenen europäischen Designpreisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Red Dot Award. Der besonders kompakte und leicht zu transportierende Prallbrecher hat eine Produktionsleistung von bis zu 250 t/h. Die lediglich 32 t wiegende Maschine ist mit einem Vibrationsförderer mit einem 1.200 mm × 920 mm großen Vorsieb, einer 770 mm × 960 mm (H × B) großen Aufgabeöffnung sowie einem Doppeldeck-Präzisionssieb (3.100 mm × 1.400 mm) ausgestattet. Der Rotor hat einen Durchmesser von 1.100 mm und ist 920 mm breit. Auf der Conexpo wird die Maschine in der dieselhydraulischen Version präsentiert, sie ist jedoch auch mit dieselelektrischem Antrieb mit der Möglichkeit zum reinen Netzbetrieb erhältlich.

 

Backenbrecher B7
Der besonders leistungsfähige Backenbrecher Keestrack B7 wurde speziell zum Brechen von härtestem Gestein in Steinbrüchen und im Bergbau entwickelt. Der Backenbrecher B7 verfügt über einen Vibrationsförderer mit 2-stufigem Stabrostsieb (L × B: 2.200 mm × 1.080 mm) und ein Untersiebgitter (L × B: 1.450 × 870 mm), die für ein optimales Endprodukt und einen geringen Verschleiß sorgen.

 

Die Maschine eignet sich zum Brechen von Material bis zu einer Größe von 700 mm. Die Aufgabeöffnung misst 1.200 × 830 mm, der Nullpunkt-Backenabstand kann zwischen 75 mm und 250 mm eingestellt werden. Der Backenbrecher ist mit dem patentierten N.S.S. (Non-Stop-System) ausgestattet, das vor nicht zerkleinerbarem Material schützt und den Nullpunkt-Backenabstand im laufenden Betrieb automatisch zurücksetzt. Der eigentliche Backenbrecher wiegt 28 t, die gesamte Maschine ist aufgrund des geringen Gewichts von 70 t leicht zu transportieren.

 

Keestrack steht für Nachhaltigkeit
„Uns ist der Fokus auf Nachhaltigkeit besonders wichtig, denn Nachhaltigkeit ist der Ursprung unseres Geschäfts: 

 

Die Produktion und das Recycling von wertvollen Rohstoffen ist genau das, wofür mobile Brech- und Siebanlagen gebaut werden“, so der stellvertretende Vertriebs- und Marketingleiter Frederik Hoogendoorn. „Unsere Tätigkeit wirkt sich definitiv positiv auf den ökologischen Fußabdruck aus.” Keestrack ist seit vielen Jahren nicht nur im Bereich Recycling aktiv, sondern zu den Kunden zählen auch Steinbrüche, Bergbauunternehmen sowie Kies-, Sand- und Schotterhersteller. „Diese Unternehmen brauchen Maschinen mit leistungsfähigen Antriebssystemen, und Keestrack ist stets auf der Suche nach neuen Alternativen – von lasterkennender Hydraulik zum E-Antrieb und nun zu Maschinen mit emissionsfreiem ZERO-Antrieb, also reinem Elektroantrieb ohne Verbrennungsmotor. Besonders auf dem nordeuropäischen Markt ist die Nachfrage in diesem Bereich groß. So leisten wir nicht nur einen Beitrag zum Schutz der Umwelt, sondern wir helfen unsren Kunden auch noch, Kosten zu sparen“, so Hogendoorn weiter.

 

E-Antrieb und Drop-off-Stromerzeuger
Bereits 2012 hat Keestrack den elektrischen Antrieb eingeführt: eine Plug-in-Lösung mit integriertem Diesel-Stromerzeuger, mit dem die Maschine auch ohne Netzanschluss betrieben werden kann. Die nächste Generation erhielt dann einen separaten Stromerzeuger („Drop-off“), der getrennt von der Maschine in einer weniger staubigen und vibrationsträchtigen Umgebung aufgestellt oder auch in der Maschine selbst positioniert werden kann. Durch den Anschluss weiterer Maschinen lassen sich die Energiekosten sogar noch weiter senken.

 

ZERO-Antrieb
Um auf die steigende Nachfrage in Nordeuropa zu reagieren, hat Keestrack auf der Bauma 2022 die ersten Maschinen mit ZERO-Antrieb, also ohne eigenen Verbrennungsmotor, vorgestellt. Die meisten mobilen Brech- und Siebanlagen sowie einige notwendige Hydraulikanlagen werden mit Elektromotoren angetrieben. Die meisten Maschinen von Keestrack sind bereits mit ZERO-Antrieb erhältlich: Kegelbrecher, Prallbrecher, Grobstück- und Produktionssiebe, Haldenbänder, Backenbrecher und der neue raupenmobile Plattenbandaufgeber A6.

 

„Heutzutage sind Elektroantriebe die umweltfreundlichste und effizienteste Option, gegenüber herkömmlichen Hydrauliksystemen bieten sie zahlreiche Vorteile. Nicht zuletzt macht der Elektroantrieb den Endnutzer unabhängig von einzelnen Herstellern von Verbrennungsmotoren. Wenn kein Netzanschluss verfügbar ist, kann der Endnutzer seinen eigenen Stromerzeuger oder einen der raupenmobilen Stromerzeuger von Keestrack anschließen“, erläutert Kees Hoogendoorn, Präsident und Gründer der Keestrack Group.

 

Staubunterdrückung
Aufgrund immer strenger werdender Umweltvorschriften ist eine gute Staubunterdrückung heute wichtiger denn je. Der Betrieb von Brech- und Siebanlagen geht oft mit einer starken Staubentwicklung einher. Die Anbringung marktüblicher Standard-Staubunterdrückungssysteme an solchen Anlagen bringt häufig keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Deshalb bietet Keestrack jetzt eine Reihe eigener Staubunterdrückungssysteme an.

 

Das Spitzenprodukt der Reihe ist die mobile Staubunterdrückungskanone W7 mit integriertem Wasserfilter und Druckventil. Sie wiegt nur 675 kg und kann standardmäßig per Gabelstapler bewegt werden. Auch eine Hebeöse kann angebracht werden.

 

Funktionsweise
Das mit einem Druck von 1 bis 5 bar zugeführte Wasser wird in der integrierten Aufbereitungsanlage von Mineralien und Staubpartikeln befreit. Die Hochdruckpumpe treibt das Wasser mit einem Druck von 20 bar durch die per Schnellkupplung angeschlossenen Düsen. Der entstehende Tröpfchennebel wird durch einen sorgfältig ausgewuchteten und besonders leisen Propeller dank der aerodynamischen Gehäuseform bei korrekter Aufstellung (in Windrichtung) bis zu 70 m weit ausgeworfen. Der Tröpfchennebel bindet Staubpartikel und lässt sie zu Boden fallen.

 

Größe und Menge der Mikrotröpfchen können durch entsprechende Einstellung der Sprühdüsen verändert werden, um in jeder Situation für eine optimale Funktion zu sorgen. Auch die Wurfweite, der Wurfwinkel und die Oszillation können ganz nach Bedarf eingestellt werden.

 

Mehr Informationen: www.keestrack.com

 

Diesen Artikel finden Sie in unserer gratis Ausgabe.

Mehr Dazu

Aus der Praxis für die Praxis

Das aktuelle Programm der Coreum Akademie Die Coreum Akademie ist durch ihre dynamischen Fort- und Weiterbildungsprogramme Vorreiter in der Bau-, Umschlag- und Recyclingbranc...
16 mei 2024

Wacker Neuson auf der Intermat 2024: Neuheiten für mehr Effizienz auf der Baustelle

Neue zero emission Modelle: Teleskoplader TH412e und Akkustampfer der neuen Generation Mobilbagger EW100 setzt Maßstäbe in Sachen Digitalisierung der Maschine Wacker...
6 mei 2024

Kramer auf der Intermat 2024

Zero emission: Radlader 5065e und Teleskoplader 1445e Neue Generation Radlader der 8er-Serie – Effizienz beginnt hier Teleskoplader 2706 – Facelift für den Bestselle...
6 mei 2024

Kontakt

U Gaat Bouwen
Langpoort 2
6001 CL Weert, NL
+31 495 545 060
info@ugaatbouwen.nl
www.ugaatbouwen.com